Gemeinde Rackwitz

Diese Website wird derzeit überarbeitet.

Sie erreichen uns unter:

Gemeindeverwaltung Rackwitz
Hauptstraße 11
04519 Rackwitz
Deutschland
Telefon: 034294 - 7110
Telefax: 034294 - 76694
E-Mail: info@gemeinde-rackwitz.de

Ausschreibung des Mehrfamilienhausgrundstücks Wiederitzscher Straße 48, OT Podelwitz

Die Gemeinde Rackwitz schreibt gemäß Verwaltungsvorschrift über die Veräußerung kommunaler Grundstücke (VwV kommunale Grundstücksveräußerung) des Sächsischen Staatsministeriums des Innern vom 22. März 2004 (SächsABl. S. 319), zuletzt enthalten in der Verwaltungsvorschrift vom 1. Dezember 2015 (SächsABl.SDr. S. S 348) das

Flurstück Nr. 12/16,
Gemarkung Podelwitz

unter den nachfolgenden Bedingungen zum Verkauf aus:

Verkehrswert/Mindestgebot: gemäß Sächsischer Gemeindeordnung (SächsGemO): 168.000,00 €

Objektbeschreibung

Lage, Größe:
Das Flurstück 12/16 der Gemarkung Podelwitz liegt im zentralen Kern des Ortsteils, unweit des Dorfteiches. Das Grundstück besitzt eine Größe von 1.261 m².

Objekt:
Bruttogrundfläche: ca. 643 m²
Wohnraum: 6 Wohneinheiten mit 46 - 58 m²/Whg.,
Rückansicht: ca. 600 m² Gartenland

Rechte/Lasten:
keine

Erschließung:
Strom: Anschluss vorhanden
Wasser: Anschluss vorhanden
Abwasser: Anschluss vorhanden
Gas: keine zentrale Versorgung
Das Grundstück ist von der Wiederitzscher Straße (gut ausgebaute Kommunalstraße) aus erschlossen.

Bauliche Anlagen:
Das Flurstück ist mit einem Mehrfamilienwohnhaus bebaut. 5 Wohneinheiten sind zzt.vermietet. Das 1924 errichteten Gebäude wurde 1992/93 modernisiert (Fenster/Türen, Heizung, Elt, Sanitär, Fassade, Dach). Das Dachgeschoss ist ausbaufähig. Das Wohnhaus ist unterkellert.

Erträge:

Mieteinheit
Lage
Fläche
Tatsächliche Nettokaltmiete
€/m² € (monatlich) € (jährlich)
2. OG re. 46,50 3,50 162,75 1.953,00
2. OG li. 53,54 3,50 187,39 2.248,68
1. OG re. 56,98 4,50 256,41 3.076,92
1. OG li. 57,68 3,80 219,18 2.630,16
EG re. 57,15 3,50 200,03 2.400,36
EG li. 57,26 3,50 200,41 2.404,92
Summe 329,11 1.226,17 14.714,04

Ausschreibungsbedingungen

1 Haftungsausschluss
Für Inhalt und Richtigkeit der Ausschreibungs- und Verkaufsunterlagen ist jegliche Haftung ausgeschlossen. Es handelt sich hierbei um eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe von Angeboten, die nicht den Bestimmungen der VOL/VOB unterliegt. Bei der Ausschreibung von Grundstücken handelt es sich um ein Verfahren, das mit gleichnamigen Verfahren nach der Verdingungsordnung für Bauleistungen (VOB) und Verdingungsverordnung für Leistungen (VOL) nicht vergleichbar ist.

2 Anlass
Das zum Verkauf stehende Flurstück liegt innerhalb des im Zusammenhang bebauten Ortsteils Podelwitz. Das Ausschreibungsobjekt wird im Zusammenhang mit der Umsetzung des Beschlusses der Gemeinde Rackwitz über wohnungswirtschaftliche Maßnahmen verkauft.

3 Besuchsberechtigungen
Die Besichtigung ist von öffentlichen Straßen und Wegen aus möglich. Das Betreten des Ausschreibungsobjektes ist nur auf Anfrage und im Beisein eines Mitarbeiters der Gemeindeverwaltung Rackwitz oder eines von ihr beauftragten Vertreters zulässig. Wir weisen darauf hin, dass das ungenehmigte Betreten nicht gestattet ist. Weitere Auskünfte zum Objekt bzw. zur Verkehrswertfeststellung erteilt Frau Gwozdz, Tel. 034294 71135, eMail: kathrin.gwozdz@gemeinde-rackwitz.de.

4 Erforderliche Angebotsunterlagen
Ein schriftlicher Kaufantrag mit Kaufpreisangebot, mindestens der Verkehrswert, ist ausschließlich in einem verschlossenen Umschlag mit dem Vermerk

„Ausschreibung Flurstück 12/16
Gemarkung Podelwitz“

mit vollständigem Absender versehen abzugeben bis zum 31.05.2017 bei der

Gemeindeverwaltung Rackwitz
Sekretariat
Hauptstraße 11
04519 Rackwitz

Es können ausschließlich Kaufanträge auf die Gesamtfläche abgegeben werden. Anträge, die sich lediglich auf einen Teil des ausgeschriebenen Objektes beziehen, können nicht berücksichtigt werden.

Zum Nachweis der Kaufpreisfinanzierung ist mit dem Angebot eine schriftliche Bankbestätigung oder Finanzierungszusage einer Bank vorzulegen, die der Bankaufsicht eines Staates der Europäischen Union oder der Schweiz unterliegt.

Ein Rechtsanspruch auf Erwerb leitet sich aus der Teilnahme an der Ausschreibung nicht ab. Alle mit der Veräußerung im Zusammenhang stehenden Kosten trägt der Käufer.
Anträge werden nur berücksichtigt, wenn sie mindestens dem vorgenannten Verkehrswert entsprechen und keine der Ausschreibung widersprechende Bedingungen beinhalten.

Gemäß § 33 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) wird darauf hingewiesen, dass die personenbezogenen Daten zur Auswertung der Gebote verwaltungsintern elektronisch gespeichert, verarbeitet und genutzt, jedoch nicht extern weitergegeben werden.