Unterstützungsangebote für die Ukraine

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

gegenwärtig bereitet auch die Gemeinde Rackwitz die Unterbringung von Ukrainerinnen und Ukrainern vor. Zur strukturierten Abwicklung des Hilfsangebotes benötigen wir Ihre Unterstützung.

1. Zum Aufbau eines Flüchtlingsnetzwerkes/Alltagsbegleiter bitten wir ukrainisch/russisch sprechende Mitbürgerinnen und Mitbürger aus unserer Gemeinde um Unterstützung. Aber auch wenn diese Sprachkenntnisse nicht vorhanden sind, können Sie Ihre Hilfe anbieten. Bei Interesse können Sie sich gern unter ukrainehilfe@gemeinde-rackwitz.de melden.

2. Wenn Sie sich vorstellen könnten privat ukrainische Flüchtlinge aufzunehmen, melden sich bitte unter der Mailadresse ukrainehilfe@gemeinde-rackwitz.de. Bitte geben Sie hierzu die Größe des Wohnraumes, Anzahl der Zimmer an und ob die Räumlichkeiten evtl. bereits möbliert (keine zwingende Voraussetzung) sind. Private Aufnahmen sind bei der Gemeindeverwaltung/Ordnungsamt zu melden.

3. Die Gemeinde Rackwitz organisiert für die geflüchteten Menschen ein neues Zuhause. Derzeit werden 4 Wohnungen zur Aufnahme von ukrainischen Flüchtlingen instandgesetzt. Wer helfen möchte, kann dies durch Sachspenden tun.

Für die Wohnungen werden zu gegebener Zeit folgende Gegenstände benötigt:

Möbel für Wohnzimmer; Kinderzimmer; Schlafzimmer; Bäder

z.B. Sofas, Schankwände, Tische und Stühle, Betten ohne Matratzen, Lampen, Schränke, Waschmaschinen, Fernseher, Radios, Geschirr, Töpfe, Gläser, Besteck

Die Koordinierung der Hilfsaktionen werden ebenfalls unter der genannten Mailadresse erfolgen.

Die Gemeinde setzt sich dann mit Ihnen zu gegebener Zeit in Verbindung.

Geldspenden können über das DRK oder Aktion Deutschland-Hilft erfolgen.

www.drk.de/ukraine/spenden

www.aktion-deutschland-hilft.de

Das DRK bittet um Spenden für die betroffene Bevölkerung

IBAN: DE63370205000005023307
BIC: BFSWDE33XXX
Stichwort: Nothilfe Ukraine

Das internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) organisiert im Moment eine Struktur für die Annahme von Spenden an zentralen Stellen. Sobald eine Rückmeldung vom DRK erfolgt werden die Daten online gestellt.

Da viele Tausende ihre Heimat verlassen mussten, nur mit dem was sie anhatten, ist dringend Hilfe erforderlich, um diese Menschen ein neues Zuhause zu geben.

 

Landkreis bittet Ukraine-Flüchtlinge um Anmeldung

Die ersten geflüchteten Menschen aus der Ukraine sind im Landkreis Nordsachsen eingetroffen und haben bei Verwandten, Freunden oder Bekannten Zuflucht gefunden. Vielerorts stellt sich jetzt die Frage, wie es organisatorisch für die Geflüchteten in Deutschland weitergeht. Das Landratsamt Nordsachsen eröffnet deshalb ab sofort auf seiner Internetseite die Rubrik

 „Ukraine – Informationen und Hilfe“

Schwerpunkt dort ist aktuell die Registrierung der Kriegsflüchtlinge in Deutschland.

Auf europäischer Ebene steht zunächst am 3. März 2022 die Entscheidung an, wonach den aus der Ukraine vertriebenen Menschen vorübergehender Schutz gewährt und eine Aufenthaltserlaubnis nach § 24 AufenthG erteilt werden soll. An diesen Status sind verschiedene staatliche Leistungen nach dem Asylgesetz gekoppelt, unter anderem eine angemessene Unterbringung.

Bis zu dieser Entscheidung empfiehlt der Landkreis Nordsachsen soweit möglich eine private Unterbringung und Versorgung der Geflüchteten. Sofern dies nicht möglich ist und eine Unterkunft, Verpflegung oder medizinische Versorgung benötigt werden, sollten ukrainische Staatsangehörige die Aufnahmeeinrichtung Mockau III in 04356 Leipzig, Graf-Zeppelin-Ring 6 aufsuchen.

In jedem Fall bittet die Kreisverwaltung aber um eine Registrierung über das nordsächsische Beteiligungportal. Das ist über die Rubrik Ukraine@lra-nordsachsen.de.

Fragen zum Aufenthalt / zur Anmeldung in Nordsachsen

Grundsätzlich benötigen ukrainische Staatsangehörige für einen Kurzaufenthalt im Bundesgebiet kein Visum. Aufgrund der aktuellen Situation ist eine Verlängerung des maximal 90-tägigen Kurzaufenthalts um weitere 90 Tage möglich. Soweit Sie eine Verlängerung des Aufenthalts benötigen, wenden Sie sich bitte per Email an 

Ukraine@lra-nordsachsen.de

Bis zur Klärung aller rechtlichen Fragen empfehlen wir eine private Unterbringung und Versorgung.

Wenn der Verbleib in Nordsachsen angedacht ist, bitten wir um eine zeitnahe Anmeldung bei dem örtlich zuständigen Einwohnermeldeamt und Anmeldung über das Beteiligungsportal des Landkreises NordsachsenBitte beachten Sie, dass es sich hierbei nicht um die offizielle Erstregistrierung handelt. Wie und wo diese erfolgen soll, wird in den noch ausstehenden Umsetzungshinweisen des Innenministeriums des Bundes (BMI) und des Landes Sachsen (SMI) festgelegt. Soweit eine private Unterstützung und Unterkunft nicht möglich ist, sollten ukrainische Staatsangehörige die Aufnahmeeinrichtung Mockau III in 04356 Leipzig, Graf-Zeppelin-Ring 6 aufsuchen.

Sollte eine medizinische Versorgung notwendig sein, registrieren Sie sich bitte über das obige Online-Formular (Beteiligungsportal) und wenden sich per E-Mail an Ukraine@lra-nordsachsen.de.

Die dort erhobenen Daten dienen als Grundlage für das weitere Anerkennungsverfahren nach dem Asylrecht.

 

Aktuelles

Auftakt und Radtour zum Ortsentwicklungskonzept Zschortau

Die Erarbeitung des Ortsentwicklungskonzeptes (OEK) für Zschortau nimmt nun Fahrt auf. Zschortauerinnen und Zschortauer sollen in Begleitung des Büros IuImIsI STADTSTRATEGIEN, beauftragt durch die Gemeinde Rackwitz, eine Zukunftsstrategie für den Ort formulieren. Dabei werden verschiedene Schwerpunkträume einbezogen, wie die Entwicklung des ehemaligen Volksgutgeländes, des Sportplatzes oder die Gestaltung des Ortskerns.

Unter reger Beteiligung wurden Meinungen und Ideen in einer Onlineumfrage gesammelt. Zudem können wir verkünden, dass die Mitglieder des bürgerschaftlichen Begleitgremiums ausgewählt wurden. Für das große Interesse und Engagement bedanken wir uns bei allen Bewerber*innen sowie den zahlreichen Teilnehmer*innen der Umfrage!

Gemeinsam mit Ihnen, wollen wir die Ergebnisse aus der Befragung und unserer Analyse diskutieren, und Ihnen die Möglichkeit geben, das Begleitgremium kennenzulernen. Auf diesem Wege laden wir Sie herzlich zur Auftaktveranstaltung „Wie soll sich Zschortau zukünftig entwickeln?“ am 16. Mai 2022, von 18:00 bis 20:00 Uhr ein (Hinweis: das Datum der Veranstaltung wurde vom 11.05.2022 auf den 16.05.2022 verlegt).
Die Veranstaltung findet in der Freiwillige Feuerwehr Zschortau statt.

Auch würden wir gerne die Zschortauer Jugend zu unserer Kids/TeensRadTour am 21.05.2022 von 10:00 bis 12:30 Uhr einladen. Der Treffpunkt ist der Sportplatz in Zschortau. Jugendliche im Alter zwischen 10 und 16 Jahren können sich per Mail über: korzer@um-systems.de anmelden.

Die Fertigstellung des Ortsentwicklungskonzeptes für Zschortau ist für den Dezember 2022 geplant. Das Ergebnis wird im Rahmen einer Abschlussveranstaltung präsentiert.

Weiterlesen

Die LAG Delitzscher Land ruft bis zum 18.05.2022 zur Abgabe von Anträgen zum Regionalbudget Delitzscher Land auf!

Insgesamt 150.000 Euro stehen in diesem Jahr wieder für Projekte mit einer Einzelinvestitionssumme von maximal 20.000 Euro bereit.

Gefördert werden bis zu 80 % von Investitionen und Anschaffungen, wie bspw.

  • die Schaffung, Verbesserung sowie der Ausbau dorfgemäßer Gemeinschaftseinrichtungen oder Freizeit- und Erholungsreinrichtungen
  • die Gestaltung von dörflichen Plätzen,
  • Dorfmoderation zur Begleitung von Veränderungsprozessen auf örtlicher Ebene

Sowohl Kommunen, Private und als auch sonstige Antragsteller wie z.B. eingetragene Vereine oder Kirchgemeinden können Projektideen ab sofort einreichen.

Die Projekte müssen vorfinanziert werden können und bis zum 08.11.2022 realisiert und abgerechnet werden.

Welche Projekte in diesem Jahr gefördert werden können, entscheidet das regionale Gremium am 15.06.2022 anhand von Auswahlkriterien und im Rahmen des bereitstehenden Budgets. Zum Delitzscher Land gehören alle Ortsteile der Kommunen Rackwitz, Löbnitz, Krostitz, Wiedemar, Jesewitz, Delitzsch, Schkeuditz, Zschepplin, Taucha und Schönwölkau.

Nähere Informationen sowie das Projektblatt zum Download gibt es unter www.delitzscherland.de.

Weiterlesen

Informationen zu Unterstützungsangeboten für Geflüchtete aus der Ukraine

In Europa herrscht Krieg und die Betroffenen benötigen unsere Unterstützung! Hunderttausende Menschen aus der Ukraine, insbesondere Frauen mit Kindern befinden sich auf der Flucht, leiden unter militärischen Handlungen, Kälte, Hunger und Angst. Die notwendige humanitäre Hilfe wird über die großen Hilfsorganisationen, Polen, der Slowakei, Rumänien, über den Bund, die Länder, Landkreise und Kommunen sichergestellt. Auch in der Gemeinde Rackwitz laufen intensive Vorbereitungen. Unterbringungskapazitäten werden vorbereitet. Die Gemeinde erreichen zahlreiche Anfragen zu Hilfsangeboten wie z.B. Kleidung, Medikamente und Lebensmittel. Diese werden durch die Verwaltung koordiniert.

ukrainehilfe@gemeinde-rackwitz.de

Auf Grund der großen Resonanz und der enormen Hilfsbereitschaft ist das Spendenlager gut gefüllt und die Sachspenden und Möbel werden gezielt verteilt. Wir bitten um Verständnis, dass wir derzeit keine Sachspenden entgegen nehmen können.

 

Weiterlesen