Schiedsstelle Rackwitz

Das Büro des Rackwitzer Friedensrichters ist zu den üblichen Dienstzeiten geöffnet. Bitte beachten Sie die erforderlichen Hygieneregeln! Eine Mund-Masen-Bedeckung ist zu tragen!

Die Schiedsstelle Rackwitz stellt sich Ihnen als eine vorgerichtliche Schlichtungsorganisation vor. Die gemeindliche Schiedsstelle hat das Ziel, Rechtsstreitigkeiten mit zivilrechtlichen, nachbarschaftsrechtlichen und strafrechtlichen Inhalten durch eine Einigung der Parteien beizulegen.

Die Schiedsstelle Rackwitz arbeitet, wie andere Schiedsstellen auch, kostengünstig und bürgernah.
Ständige Aufsicht und Qualitätskontrolle durch die Direktoren der Amtsgerichte garantieren den rechtmäßigen Schlichtungserfolg.

Der vor der Schiedsstelle erreichte Vergleich hat eine Gültigkeitsdauer von 30 Jahren. In diesem Vergleich sind die von den Parteien übernommenen Verpflichtungen festgelegt worden.

Die unter Eid zur Verschwiegenheit verpflichteten Friedensrichter können schlichten, aber nicht richten.

Neben der Erfolgsquote von über 50 % führt der Schlichtungserfolg bei den ursprünglich streitenden Parteien zu einer höheren Zufriedenheit als nach einer Entscheidung durch das Gericht, weil es keinen Sieger oder Besiegten gibt.

Informationsgespräche sind nach dem geltenden Recht kostenfrei.

In der öffentlichen Gemeinderatsitzung am 27.09.2018 wurde durch den Gemeinderat ein neuer Friedensrichter für die Gemeinde Rackwitz gewählt.

Herr Wilfried Krüger hat seine ehrenamtliche Tätigkeit seit dem 01.06.2019 aufgenommen.

Sein Büro befindet sich im OT Zschortau, in der Lindenstaße 21 (ehemaliges Rathaus), I. Etage. Herr Krüger bietet  Sprechzeiten jeden 1. und 3. Montag im Monat von 17:00 - 19:00 Uhr an.

Erreichbarkeit: Tel.-Nr. 0157/ 806 140 49

e-Mail: schiedsstelle-rackwitz@web.de

Aktuelles

Auftakt und Radtour zum Ortsentwicklungskonzept Zschortau

Die Erarbeitung des Ortsentwicklungskonzeptes (OEK) für Zschortau nimmt nun Fahrt auf. Zschortauerinnen und Zschortauer sollen in Begleitung des Büros IuImIsI STADTSTRATEGIEN, beauftragt durch die Gemeinde Rackwitz, eine Zukunftsstrategie für den Ort formulieren. Dabei werden verschiedene Schwerpunkträume einbezogen, wie die Entwicklung des ehemaligen Volksgutgeländes, des Sportplatzes oder die Gestaltung des Ortskerns.

Unter reger Beteiligung wurden Meinungen und Ideen in einer Onlineumfrage gesammelt. Zudem können wir verkünden, dass die Mitglieder des bürgerschaftlichen Begleitgremiums ausgewählt wurden. Für das große Interesse und Engagement bedanken wir uns bei allen Bewerber*innen sowie den zahlreichen Teilnehmer*innen der Umfrage!

Gemeinsam mit Ihnen, wollen wir die Ergebnisse aus der Befragung und unserer Analyse diskutieren, und Ihnen die Möglichkeit geben, das Begleitgremium kennenzulernen. Auf diesem Wege laden wir Sie herzlich zur Auftaktveranstaltung „Wie soll sich Zschortau zukünftig entwickeln?“ am 16. Mai 2022, von 18:00 bis 20:00 Uhr ein (Hinweis: das Datum der Veranstaltung wurde vom 11.05.2022 auf den 16.05.2022 verlegt).
Die Veranstaltung findet in der Freiwillige Feuerwehr Zschortau statt.

Auch würden wir gerne die Zschortauer Jugend zu unserer Kids/TeensRadTour am 21.05.2022 von 10:00 bis 12:30 Uhr einladen. Der Treffpunkt ist der Sportplatz in Zschortau. Jugendliche im Alter zwischen 10 und 16 Jahren können sich per Mail über: korzer@um-systems.de anmelden.

Die Fertigstellung des Ortsentwicklungskonzeptes für Zschortau ist für den Dezember 2022 geplant. Das Ergebnis wird im Rahmen einer Abschlussveranstaltung präsentiert.

Weiterlesen

Die LAG Delitzscher Land ruft bis zum 18.05.2022 zur Abgabe von Anträgen zum Regionalbudget Delitzscher Land auf!

Insgesamt 150.000 Euro stehen in diesem Jahr wieder für Projekte mit einer Einzelinvestitionssumme von maximal 20.000 Euro bereit.

Gefördert werden bis zu 80 % von Investitionen und Anschaffungen, wie bspw.

  • die Schaffung, Verbesserung sowie der Ausbau dorfgemäßer Gemeinschaftseinrichtungen oder Freizeit- und Erholungsreinrichtungen
  • die Gestaltung von dörflichen Plätzen,
  • Dorfmoderation zur Begleitung von Veränderungsprozessen auf örtlicher Ebene

Sowohl Kommunen, Private und als auch sonstige Antragsteller wie z.B. eingetragene Vereine oder Kirchgemeinden können Projektideen ab sofort einreichen.

Die Projekte müssen vorfinanziert werden können und bis zum 08.11.2022 realisiert und abgerechnet werden.

Welche Projekte in diesem Jahr gefördert werden können, entscheidet das regionale Gremium am 15.06.2022 anhand von Auswahlkriterien und im Rahmen des bereitstehenden Budgets. Zum Delitzscher Land gehören alle Ortsteile der Kommunen Rackwitz, Löbnitz, Krostitz, Wiedemar, Jesewitz, Delitzsch, Schkeuditz, Zschepplin, Taucha und Schönwölkau.

Nähere Informationen sowie das Projektblatt zum Download gibt es unter www.delitzscherland.de.

Weiterlesen

Informationen zu Unterstützungsangeboten für Geflüchtete aus der Ukraine

In Europa herrscht Krieg und die Betroffenen benötigen unsere Unterstützung! Hunderttausende Menschen aus der Ukraine, insbesondere Frauen mit Kindern befinden sich auf der Flucht, leiden unter militärischen Handlungen, Kälte, Hunger und Angst. Die notwendige humanitäre Hilfe wird über die großen Hilfsorganisationen, Polen, der Slowakei, Rumänien, über den Bund, die Länder, Landkreise und Kommunen sichergestellt. Auch in der Gemeinde Rackwitz laufen intensive Vorbereitungen. Unterbringungskapazitäten werden vorbereitet. Die Gemeinde erreichen zahlreiche Anfragen zu Hilfsangeboten wie z.B. Kleidung, Medikamente und Lebensmittel. Diese werden durch die Verwaltung koordiniert.

ukrainehilfe@gemeinde-rackwitz.de

Auf Grund der großen Resonanz und der enormen Hilfsbereitschaft ist das Spendenlager gut gefüllt und die Sachspenden und Möbel werden gezielt verteilt. Wir bitten um Verständnis, dass wir derzeit keine Sachspenden entgegen nehmen können.

 

Weiterlesen