Nutzungskonzept mit Bürgerbeteiligung und architektonischen Leistungen zur Entwicklung des Rackwitzer Landi

Die Nutzungskonzeption für das ehemalige Konsumgebäude soll im Wege stetiger Bürgerbeteiligung erstellt werden, um eine bewusste Akzeptanz für die Nutzung zu erreichen. Insbesondere sollten zur Umnutzungskonzeption auch parallel architektonische Leistungen angeboten werden, die verfahrensbegleitend im Rahmen der Bürgerbeteiligung durchgeführt werden. Besonders vor dem Hintergrund, dass die Ergebnisse im Rahmen der Bürgerbeteiligung auch baufachlich und fachlich umsetzbar sind, war hierfür von entscheidender Bedeutung.

Das Nutzungskonzept soll nach Aktivierung der Bürgerschaft und weiteren Akteuren die Grundlage bilden, um die nötigen Voraussetzungen (finanziell und bauordnungsrechtlich) für den weiteren Umbau zu schaffen. Parallel hierzu soll die baufachliche Begleitung (zunächst bis LPH 3 - Kostenberechnung) erfolgen, um möglichst die Baukosten im Bereich der niedrigschwelligen Ansatzes (500 €/m² Bruttogrundfläche) zu ermitteln und damit letztlich das Gebäude wirtschaftlich betreiben zu können, aber auch die die Architektur einer ehemaligen Verkaufsstätte zu bewahren.

 

Die Maßnahme wird gefördert durch:

Verbesserung der Außenwahrnehmung der Gemeinde Rackwitz

Förderung eines Vorhabens nach der Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft zur Umsetzung von LEADER-Entwicklungsstrategien (Förderrichtlinie LEADER – RL LEADER/2014) vom 15.12.2014

Teilvorhaben (TVH) LES – nicht investive Maßnahmen – Öffentlichkeitsarbeit

 Verbesserung der Außenwahrnehmung der Gemeinde Rackwitz

 Der Zuwendungszweck und die Bestandteile des o.g. Teilvorhabens  dienen der  Verbesserung der Außenwahrnehmung der Gemeinde Rackwitz.

Folgende Maßnahmen beinhaltet das Vorhaben:

  • Responsivanpassung der Homepage der Gemeinde Rackwitz
  • Erstellung und Druck einer Imagebroschüre
  • Druck und Präsentationsartikeln (Urkunden, Mappen, Visitenkarten)
  • Konzept und Entwurf von Logos

Im Jahr 2017 erfolgte die grundsätzliche Überarbeitung der Homepage der Gemeinde Rackwitz mit der Zielstellung, dass online-Angebot vielfältiger und moderner zu gestalten. Nunmehr macht sich eine Responsivanpassung  für mobile Endgeräte zwingend erforderlich, da erfahrungsgemäß ca. 80 % der Seitenaufrufe über mobile Endgeräte wie Tablets oder Smartphones erfolgen. Weiterhin soll die Bürgerbroschüre grundhaft erneuert werden, um aktuelle Informationen bereitzustellen. Dabei soll auf die klassischen Broschüren mit Werbung der Gewerbetreibenden bewusst verzichtet und eine Imagebroschüre entwickelt werden. Der Fokus soll allein auf die Gemeinde und Vereine gerichtet sein. Der Inhalt soll allgemein gehalten werden, um einen deutlich längeren Verbreitungszeitraum zu ermöglichen. Für eine einheitliche Außenwahrnehmung soll der Briefverkehr aus dem Rathaus modernisiert werden. Hierzu ist die Erstellung eines Corporate Design vorgesehen, welches künftig verbindlich für alle Ämter festgelegt wird. Darauf aufbauend soll es eine Vereinheitlichung der Visitenkarten, Briefpapier, Bildschirm-präsentationen, Urkundenmappen, Urkunden etc. geben. Dabei sind die Gestaltung und der Druck vorgesehen. Eine einheitliche Außenwahrnehmung soll für Interessierte und Investoren das Interesse an der Gemeinde Rackwitz wecken.

Die Maßnahme wird gefördert durch:

Errichtung und Erneuerung des Gehweges mit Bushaltsstelle Eilenburger Chaussee OT Biesen

Durch das wachsende Wohngebiet Biesener Ring und die heilpädagogische / therapeutische Wohnanlage für Kinder und Jugendliche wird die Eilenburger Chaussee zukünftig intensiver durch Kinder und Jugendliche genutzt. Durch die Errichtung des straßenbegleitenden Gehweges entlang der Staatsstr. 7 soll den Bedürfnissen zukünftig besser Rechnung getragen und die Gesamtsituation nachhaltig verbessert werden.

Zielstellung ist die Erneuerung der Bushaltestelle nebst Unterstand sowie die Errichtung eines Gehweges. Dieser soll beidseitig mit einer nutzbaren Breite von überwiegend 2,5 m in Pflasterbauweise hergestellt werden. Hierdurch soll die Verkehrssicherheit und die Bedingungen im ÖPNV deutlich verbessert werden.

Die Maßnahme wird gefördert durch:

Aktuelles

Einladung zum Workshop

Braucht Rackwitz ein Multiples Haus?

am 10.09.2019  um 18:00 Uhr im ehemaligen Konsumgebäude, Hauptstr. 1 in Rackwitz

Ihre Meinung ist gefragt!

Was hat Rackwitz?

Was braucht Rackwitz?

Was können wir (noch) machen?

Um Ihnen unser Projektvorhaben vorzustellen, aber vor allem auch um Ihre Ideen zu sammeln und mit Ihnen den Bedarf und die Möglichkeiten für ein Multiples Haus in Rackwitz zu diskutieren, laden wir, der Bürgermeister Steffen Schwalbe und Vertreter der LEIIK gGmbH Leipzig, alle Interessierten recht herzlich ein.

Grillen mit der Feuerwehr….

Für einen Imbiss und Getränke im Anschluss ist gesorgt

Weiterlesen

Durch die aktuelle Gesetzänderung (Vierte Verordnung zur Änderung der Fahrerlaubnis-Verordnung (4. FeVÄndV k.a.Abk.), Geltung ab 16.07.2019), ergibt sich u.a. auch eine Änderung der Umtauschtabelle bzgl. des Pflichtumtausches: Inhaber eines Führerscheins die vor dem Jahr 1953 geboren sind, welcher vor dem 19.01.2013 ausgestellt worden ist, haben nun am längsten Zeit um den Führerschein zu tauschen – Stichtag 19.01.2033

Es spielt nunmehr keine Rolle ob diese Inhaber (vor 1953 geb.) einen „Papierführerschein“ oder „Plastikkarte“ besitzen (welcher vor 19.01.2013 ausgestellt worden ist).

Alle anderen Inhaber müssen sich weiterhin entsprechend der Tabelle nach dem Geburtsjahr, wenn sie einen „Papierführerschein“ besitzen bzw. nach dem Ausstellungsjahr, wenn sie eine „Plastikkarte“ besitzen – vor dem 19.01.2013 ausgestellt – an den jeweiligen /„zeitigeren“ Umtauschtermin richten.

Weiterlesen

Veit´s Bäckerei eröffnete am 11.07.2019 seine alte/neue Filiale in Rackwitz. Das bisherige Angebot wurde stark erweitert. Jetzt laden Sitzmöglichkeiten zum Verweilen ein, während u.a. ein leckeres Eis gegessen werden kann. Der Imbiss bietet täglich Suppen, Bockwurst oder ein belegtes Brötchen. Damit ist der erste Schritt zur Entwicklung des ehemaligen Konsums getan. Das Gebäude befindet sich nun im Eigentum der Gemeinde. Der Eröffnungstag zeigte, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Viele Rackwitzer schauten vorbei, um Kuchen, Kaffee bzw. Eis zu essen und dabei ins Gespräch zu kommen. Der Gemeinderat hat in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause die Beauftragung einer Bürgerbeteiligung mit architektonischen Leistung mit dem Ziel der Erstellung eines Nutzungskonzeptes vorgenommen. Wir werden Sie über die Termine informieren.

Weiterlesen