Offenlegung von Planungen

Wesentlicher Bestandteil bei öffentlichen Planungsaufgaben ist die Offenlegung der Planentwürfe und damit die Beteiligung der Bürger durch öffentliche Auslegung.

Das bedeutet, dass die Entwürfe von Bauleitplänen für die Dauer eines Monats öffentlich im Bauamt der Gemeindeverwaltung, Hauptstraße 11, 04519 Rackwitz auszulegen sind.

Nach § 3 (2) BauGB können in dem Zeitraum der öffentlichen Auslegung Stellungnahmen abgegeben werden.

Die Pläne sind zu folgenden Zeiten im Bauamt einsehbar:

Mo: 08:00 - 12:00; 13:00 - 16:00 Uhr

Di:

Mi:

08:00 - 12:00, 13:00 - 18:00 Uhr

08:00 - 12:00; 13:00 - 15:00 Uhr

Do: 08:00 - 12:00, 13:00 - 16:00 Uhr
Fr: 08:00 - 12:00 Uhr

 

Vorhabenbezogener Bebauungsplan „Dorfplatz Zschortau"

Der Gemeinderat der Gemeinde Rackwitz hat in seiner Sitzung am 28.02.2019 mit Beschluss-Nr. 6/2019 den Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Dorfplatz Zschortau“ gemäß § 12 BauGB (Bebauungsplan der Innenentwicklung nach §13 a BauGB) in der Fassung vom 14.02.2019 samt Begründung gebilligt und gemäß § 3 Abs. 2 BauGB zur öffentlichen Auslegung bestimmt.

 Gleichzeitig wird die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereiche durch die Planung berührt werden können, gemäß § 4 Abs. 2 BauGB und die Abstimmung mit den Nachbargemeinden gemäß § 2 Abs. 2 BauGB durchgeführt.

 Der Geltungsbereich des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes umfasst Flurstücke 36/73 und 36/74 sowie teilweise das Flurstück 236 der Gemarkung Zschortau Flur 2, Gemeinde Rackwitz und ist in der folgenden Abbildung 1 als Plangebiet gekennzeichnet. Der Geltungsbereich des B-Planes wurde im Rahmen des Verfahrens im südlichen Bereich um ein Teil des Flurstückes 236 ergänzt.

Insbesondere sollen folgende Planungsziele erreicht werden:

  • Überplanung einer baufälligen alten Scheune
  • Schaffung von Wohnraum im Dorfkern
  • Ausweisung von Bewohnerparkplätzen

Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß § 13 a Abs. 2 BauGB von der Umweltprüfung gemäß § 2 Abs. 4 BauGB, vom Umweltbericht nach § 2a BauGB und von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB abgesehen wird.

Der Satzungsentwurf mit Begründung wird in der Zeit vom 21.03.2019 bis einschließlich 25.04.2019 in der Gemeindeverwaltung Rackwitz, Hauptstr. 11, 04519 Rackwitz, öffentlich ausgelegt.

 Der Entwurf der zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Dorfplatz-Zschortau“ der Gemeinde Rackwitz einschließlich der Begründung ist im Internet wie folgt eingestellt und abrufbar:

Für Rückfragen steht das beauftragte Ingenieurbüro für Bauplanung und Baustatik, Dipl.-Ing./FH) Gerd Baumgärtel, Elisabethstraße 3a, 04509 Delitzsch, Telefon (0 34202) 59966, E-Mail email@BauenDelitzsch.de zur Verfügung.

 Stellungnahmen können von jedermann während der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Ergänzungssatzung unberücksichtigt bleiben.

Rackwitz, den 04.03.2019

Schwalbe

Bürgermeister

Ergänzungssatzung „Leipziger Straße Süd1"

Der Gemeinderat der Gemeinde Rackwitz hat in seiner Sitzung am 28.02.2019 mit Beschluss-Nr.14/2019 den Entwurf der Ergänzungssatzung „Leipziger Straße Süd 1“ in der Fassung vom 15.02.2019 samt Begründung gebilligt und gemäß § 3 Abs. 2 BauGB zur öffentlichen Auslegung bestimmt.

Gleichzeitig wird die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereiche durch die Planung berührt werden können, gemäß § 4 Abs. 2 BauGB und die Abstimmung mit den Nachbargemeinden gemäß § 2 Abs. 2 BauGB durchgeführt.

Der Geltungsbereich der Ergänzungssatzung „Leipziger Straße Süd 2“ umfasst die Flurstücke 67/1, 67/2, 67/3, 67/4, 67/5, 67/6, 67/7, 67/8, 67/9 und 67/10 in der Gemarkung Schladitz Flur 3, der Gemeinde Rackwitz.

Folgende Planungsziele sollen erreicht werden:

  • Einbeziehung der Außenbereichsflächen in den im Zusammenhang bebauten Ortsteil
  • Maßvolle Ergänzung des Siedlungskörpers am südwestlichen Ortsrand
  • Ausnutzung der vorhandenen Erschließung an der Leipziger Straße bzw. dem sog. Mühlenweg
  • Entwicklung zu Wohngrundstücken und Flächen für Nebenanlagen gemäß § 14 BauNVO

Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß § 34 Abs. 6 i.V.m. § 13 Abs. 2 und 3 BauGB von der frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung nach § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 BauGB, von der Umweltprüfung gemäß § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB und von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB abgesehen wird.

Der Satzungsentwurf mit Begründung wird in der Zeit vom 21.03.2019 bis einschließlich 25.04.2019 in der Gemeindeverwaltung Rackwitz, Hauptstr. 11, 04519 Rackwitz, öffentlich ausgelegt.

Der Entwurf der Ergänzungssatzung „Leipziger Straße Süd 1“ einschließlich der Begründung ist im Internet wie folgt eingestellt und abrufbar:

www.bk-landschaftsarchitekten.de/beteiligungen.html

www.buergerbeteiligung.sachsen.de/portal/bplan/Startseite

www.gemeinde-rackwitz.de

 Für Rückfragen steht das beauftragte Büro Knoblich, Landschaftsarchitekten BDLA/IFLA, Heinrich-Heine-Str. 13, 15537 Erkner, Telefon (0 33 62) 8 83 61-0, Fax (0 33 62) 8 83 61-59, E-Mail erkner@bk-landschaftsarchitekten.de zur Verfügung.

Stellungnahmen können von jedermann während der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Ergänzungssatzung unberücksichtigt bleiben.

Rackwitz, den 04.03.2019

Schwalbe

Bürgermeister

Ergänzungssatzung „Leipziger Straße Süd2"

Der Gemeinderat der Gemeinde Rackwitz hat in seiner Sitzung am 28.02.2019 mit Beschluss-Nr. 15/2019 den Entwurf der Ergänzungssatzung „Leipziger Straße Süd 2“ in der Fassung vom 07.02.2019 samt Begründung gebilligt und gemäß § 3 Abs. 2 BauGB zur öffentlichen Auslegung bestimmt.

Gleichzeitig werden die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereiche durch die Planung berührt werden können, gemäß § 4 Abs. 2 BauGB und die Abstimmung mit den Nachbargemeinden gemäß § 2 Abs. 2 BauGB durchgeführt.

Der Geltungsbereich der Ergänzungssatzung „Leipziger Straße Süd 2“ umfasst die Flurstücke 64/8, 64/67 und 64/68 in der Gemarkung Schladitz Flur 3, der Gemeinde Rackwitz.

 Folgende Planungsziele sollen erreicht werden:

  • Einbeziehung einer bisher hauptsächlich der Gartennutzung unterliegenden, voll erschlossenen Fläche in den im Zusammenhang bebauten Ortsteil
  • Maßvolle Ergänzung des Siedlungskörpers am westlichen Ortsrand
  • Ausnutzung der vorhandenen Erschließung an der Leipziger Straße
  • Entwicklung zu Wohngrundstücken und Flächen für Nebenanlagen gemäß § 14 BauNVO

 Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß § 34 Abs. 6 i.V.m. § 13 Abs. 2 und 3 BauGB von der frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung nach § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 BauGB, von der Umweltprüfung gemäß § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB und von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB abgesehen wird.

 Der Satzungsentwurf mit Begründung wird in der Zeit vom 21.03.2019 bis einschließlich 25.04.2019 in der Gemeindeverwaltung Rackwitz, Hauptstr. 11, 04519 Rackwitz, öffentlich ausgelegt.

 Der Entwurf der Ergänzungssatzung „Leipziger Straße Süd 2“ einschließlich der Begründung ist im Internet wie folgt eingestellt und abrufbar:

www.bk-landschaftsarchitekten.de/beteiligungen.html

www.buergerbeteiligung.sachsen.de/portal/bplan/Startseite

www.gemeinde-rackwitz.de

Für Rückfragen steht das beauftragte Büro Knoblich, Landschaftsarchitekten BDLA/IFLA, Heinrich-Heine-Str. 13, 15537 Erkner, Telefon (0 33 62) 8 83 61-0, Fax (0 33 62) 8 83 61-59, E-Mail erkner@bk-landschaftsarchitekten.de zur Verfügung.

Stellungnahmen können von jedermann während der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Ergänzungssatzung unberücksichtigt bleiben.

Rackwitz, den 04.03.2019

Schwalbe

Bürgermeister

Aktuelles

Offizielle Übergabe der neuen Außenanlagen der Kita Rackwitz am 12. März d. J. durch den Bürgermeister Steffen Schwalbe Rackwitz an ca. 120 Kinder der Einrichtung und ihre Erzieher. Seit Oktober 2018 wurde das alte Gelände von Grund auf saniert. Jetzt stehen den Kindern ein neuer Sandkasten, ein Multispielfeld, ein Balancierbereich, Wippen, Schaukeln sowie große festinstallierte Sonnensegel zur Verfügung. Das Eingangstor wurde versetzt und mit einer speziellen Kindersicherung versehen. So ist der Eingang für die Erzieher besser einsehbar. Auch eine Außenbeleuchtung wurde ergänzt. Der Bürgermeister überraschte die Jüngsten mit 5 neuen Bobbycars, die nach dem symbolischen Zerschneiden des Bandes ausgiebig getestet wurden. Nach Freigabe der noch abgesperrten Grünflächen, kann eine neue Kriechröhre genutzt werden. Die Sanierung kostete ca. 270 T€, der Freistaat Sachsen förderte das Projekt durch das Programm Stadtumbau Ost zu 66 Prozent.

Weiterlesen

Haushaltsbefragung - Mikrozensus und Arbeitskräftestichprobe der EU 2019

Medieninformation des Statistischen Landesamtes des Freistaates Sachsen

Jährlich werden im Freistaat Sachsen - wie im gesamten Bundesgebiet – der Mikrozensus und die EU-Arbeitskräftestichprobe durchgeführt. Der Mikrozensus („kleine Volkszählung“) ist eine gesetzlich angeordnete Stichprobenerhebung mit Auskunftspflicht, bei der ein Prozent der sächsischen Haushalte (rund 20 000 Haushalte) zu Themen wie Haushaltsstruktur, Erwerbstätigkeit, Arbeitsuche, Besuch von Schule oder Hochschule, Quellen des Lebensunterhalts, usw. befragt werden. Der Mikrozensus 2019 enthält zudem noch Fragen zu Renten- und Krankenversicherung sowie zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien.

Weiterlesen

Neues Corporate Design für die Gemeinde Rackwitz

Das öffentliche Erscheinungsbild gewinnt auch für Behörden und Verwaltungen immer mehr an Bedeutung. Jede Kommune hat ihre eigene Identität, geprägt durch die Menschen, ihre Geschichte, Kultur, Landschaft und Wirtschaft. Die Summe dieser Einzeleindrücke bildet das spezifische Erscheinungsbild, das sich auch in der Kommunikation mit dem Bürger, den Unternehmen oder den Gästen zeigt. Diesem Gesamtbild ein Gesicht zu geben, ist Ziel des neuen überarbeiteten Erscheinungsbildes (Corporate Design) der Gemeinde Rackwitz. Ein einheitliches grafisches, typografisches und in seinem sprachlichen Ausdruck abgestimmtes Bild prägt sich im Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger besser ein und soll auch den Zusammenhalt stärken. Hierzu haben wir die Silhouetten der Kirchen Zschortau und Podelwitz sowie des Rathauses Rackwitz eingebunden. Die geschwungene Linie zeigt unsere Lage in der Leipziger Tieflandsbucht, dazwischen (östlich) der größere Werbeliner See und (westlich) der kleinere Schladitzer See.

 

Weiterlesen