Wappen der Gemeinde Rackwitz

Das Gemeindewappen wurde unter fachlicher Beratung des Heraldikers und Designers, Frank Jung, aus Erfurt entwickelt. Das Sächsische Hauptstaatsarchiv Dresden bestätigte im Vorab die eingereichten Entwürfe, sodass der auf Beschluss des Gemeinderates Rackwitz vom 10. Juni 1999 beantragten rechtsaufsichtsbehördlichen Genehmigung zum Führen eines Gemeindewappens nichts im Wege stand.

Das Gemeindewappen von Rackwitz wird wie folgt beschrieben:
In Grün, geteilt durch einen silbernen Wellenbalken, oben ein goldenes Schwert, unten ein wachsender goldener Krebs.

Das Wappen symbolisiert die zum Zeitpunkt seines Entwurfes bestehenden beiden Ortsteile: Podelwitz und Rackwitz.
Dementsprechend ist das Wappen zweigeteilt. Jeder Ortsteil ist mit einem Symbol vertreten.
Für Podelwitz steht das Schwert im Wappen. Dieses Schwert ist dem bereits existierenden Ortswappen entlehnt. Es verweist auf die frühere eigene Gerichtsbarkeit, die mit dem ehemaligen Rittergut verbunden war.
Für Rackwitz symbolisiert der Krebs in redender Weise die etymologische Deutung des Ortsnamens. Die Ersterwähnung des Ortes 1350 als Rakwicz soll von rakovica "Ort, wo Krebse vorkommen, Krebsbach" abzuleiten sein.
Der Wellenbalken schließlich weist auf den Lober hin. Das Flüsschen ist als verbindendes Element beider Ortsteile zu interpretieren.

Aktuelles

Haushaltsbefragung von Deutsche Glasfaser hat begonnen

Die momentane Internetanbindung in Rackwitz und in den Ortsteilen Lemsel, Brodenaundorf, Podelwitz sowie Zschortau erfolgt meist über das herkömmliche Kupfernetz. Die Strecken zum Hauptverteiler sind in vielen Fällen schlichtweg zu lang und damit nicht zukunftsfähig.  Rackwitz kann nach vorn schauen, denn jetzt besteht die Möglichkeit, in Rackwitz und den Ortsteilen ein neues, den Anforderungen an die Zukunft angepasstes Netz zu schaffen. 

Den aktuellen Stand zur Nachfragebündelung in der Gemeinde finden Sie unter:

https://www.deutsche-glasfaser.de/netzausbau/gebiete/rackwitz/

Weiterlesen

Wahl zum 7. Sächsischen Landtag

Am 1. September 2019 wählten die Bürgerinnen und Bürger des Freistaates Sachsen die 120 Vertreter des 7. Sächsischen Landtages. Die Wahlperiode beträgt fünf Jahre. Hier finden Sie die aktuellen Ergebnisse aus der Gemeinde Rackwitz.

Die Wahlberteiligung in der Gemeinde Rackwitz betrug 63,70 %; davon 2503 gültige Stimmen und 20 ungültige Stimmen.

Weiterlesen

Im Rahmen der öffentlichen Gemeinderatssitzung am 22.08.2019 erfolgte die Konstituierung des Gemeinderates für die Legislaturperiode 2019 bis 2024. Im Rahmen der Begrüßung beglückwünschte der Bürgermeister die Gemeinderäte und wünschte dem Rat  für die nächsten Jahre eine sachliche und angenehme Zusammenarbeit. Das gemeinsame Ziel soll die Entwicklung von Rackwitz sein. Zum Stellvertreter des Bürgermeisters im Gemeinderat wurde der bisherige Amtsinhaber Lutz Mehnert gewählt. Zeitgleich erfolgte die Besetzung der Sitze für die Verbandsversammlung des Abwasserzweckverbandes Oberer Lober.

Weiterlesen