Wappen der Gemeinde Rackwitz

Das Gemeindewappen wurde unter fachlicher Beratung des Heraldikers und Designers, Frank Jung, aus Erfurt entwickelt. Das Sächsische Hauptstaatsarchiv Dresden bestätigte im Vorab die eingereichten Entwürfe, sodass der auf Beschluss des Gemeinderates Rackwitz vom 10. Juni 1999 beantragten rechtsaufsichtsbehördlichen Genehmigung zum Führen eines Gemeindewappens nichts im Wege stand.

Das Gemeindewappen von Rackwitz wird wie folgt beschrieben:
In Grün, geteilt durch einen silbernen Wellenbalken, oben ein goldenes Schwert, unten ein wachsender goldener Krebs.

Das Wappen symbolisiert die zum Zeitpunkt seines Entwurfes bestehenden beiden Ortsteile: Podelwitz und Rackwitz.
Dementsprechend ist das Wappen zweigeteilt. Jeder Ortsteil ist mit einem Symbol vertreten.
Für Podelwitz steht das Schwert im Wappen. Dieses Schwert ist dem bereits existierenden Ortswappen entlehnt. Es verweist auf die frühere eigene Gerichtsbarkeit, die mit dem ehemaligen Rittergut verbunden war.
Für Rackwitz symbolisiert der Krebs in redender Weise die etymologische Deutung des Ortsnamens. Die Ersterwähnung des Ortes 1350 als Rakwicz soll von rakovica "Ort, wo Krebse vorkommen, Krebsbach" abzuleiten sein.
Der Wellenbalken schließlich weist auf den Lober hin. Das Flüsschen ist als verbindendes Element beider Ortsteile zu interpretieren.

Aktuelles

Durch die aktuelle Gesetzänderung (Vierte Verordnung zur Änderung der Fahrerlaubnis-Verordnung (4. FeVÄndV k.a.Abk.), Geltung ab 16.07.2019), ergibt sich u.a. auch eine Änderung der Umtauschtabelle bzgl. des Pflichtumtausches: Inhaber eines Führerscheins die vor dem Jahr 1953 geboren sind, welcher vor dem 19.01.2013 ausgestellt worden ist, haben nun am längsten Zeit um den Führerschein zu tauschen – Stichtag 19.01.2033

Es spielt nunmehr keine Rolle ob diese Inhaber (vor 1953 geb.) einen „Papierführerschein“ oder „Plastikkarte“ besitzen (welcher vor 19.01.2013 ausgestellt worden ist).

Alle anderen Inhaber müssen sich weiterhin entsprechend der Tabelle nach dem Geburtsjahr, wenn sie einen „Papierführerschein“ besitzen bzw. nach dem Ausstellungsjahr, wenn sie eine „Plastikkarte“ besitzen – vor dem 19.01.2013 ausgestellt – an den jeweiligen /„zeitigeren“ Umtauschtermin richten.

Weiterlesen

Veit´s Bäckerei eröffnete am 11.07.2019 seine alte/neue Filiale in Rackwitz. Das bisherige Angebot wurde stark erweitert. Jetzt laden Sitzmöglichkeiten zum Verweilen ein, während u.a. ein leckeres Eis gegessen werden kann. Der Imbiss bietet täglich Suppen, Bockwurst oder ein belegtes Brötchen. Damit ist der erste Schritt zur Entwicklung des ehemaligen Konsums getan. Das Gebäude befindet sich nun im Eigentum der Gemeinde. Der Eröffnungstag zeigte, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Viele Rackwitzer schauten vorbei, um Kuchen, Kaffee bzw. Eis zu essen und dabei ins Gespräch zu kommen. Der Gemeinderat hat in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause die Beauftragung einer Bürgerbeteiligung mit architektonischen Leistung mit dem Ziel der Erstellung eines Nutzungskonzeptes vorgenommen. Wir werden Sie über die Termine informieren.

Weiterlesen

Kleinprojektewettbewerb im Delitzscher Land geht in die zweite Runde Auch in diesem Jahr lobt der Verein Delitzscher Land e.V. einen Wettbewerb für kleine Projekte aus. Ziel ist es, nicht nur Projektideen auszuzeichnen, sondern auch ehrenamtliches Engagement sichtbar zu machen und die Personen hinter den Aktionen zu würdigen. Bis zum 29. August 2019 können sich Vereine und Initiativen (Zusammenschlüsse von mindestens fünf Personen) mit ihren Projektideen in der LEADER-Region Delitzscher Land bewerben.

Gesucht werden Projektideen, die

  • einen Beitrag zur dörflichen Gemeinschaft leisten,
  • zum dauerhaften Engagement beitragen,
  • zur Nachahmung anregen,
  • unterschiedliche Generationen beteiligen,
  • bürgerschaftliche Eigenverantwortung und Initiative fördern und
  • interkulturellen Austausch unterstützen. 

Weiterlesen